Szenenfoto

Wer hat «Monique» ermordet?

58-Jährige lag tot an der Fulda

(XY-Sendung vom 14. Dezember 2016)
Eine 58-Jährige träumt davon, mit Freunden auf einen Bauernhof zu ziehen. Ihr Traum scheint in greifbare Nähe zu rücken – da wird sie getötet.

Szenenfoto

XY-Szenenfoto

Monika Stöckmann stammt aus Norddeutschland, lebt aber schon seit vielen Jahren in Hessen – meist in Kassel. Die 58-jährige, die von allen „Monique“ genannt wird, hat keine eigene Wohnung und keine Arbeit. Sie lebt von Hartz IV. Wenn sie in Kassel ist, übernachtet sie meist in der Wohnung eines Bekannten. Oft verschwindet sie wochenlang, um Freunde und Bekannte in anderen Städten Deutschlands zu besuchen.

Plötzlich verschwunden
Monika Stöckmanns großer Traum: mit Freunden einen abgelegenen Bauernhof mieten und bewirtschaften. Als sie im Frühjahr 2015 zwei Bekannten davon erzählt, sind diese von der Idee begeistert. Am Samstag, dem 28. März 2015 wollen sie sich treffen, um sich zu dritt auf die Suche nach einem entsprechenden Gehöft zu machen. Doch Monika Stöckmann erscheint nicht zu der Verabredung, obwohl sie etwa zur Mittagszeit in der Nähe des Kasseler Hauptbahnhofs losgegangen sein dürfte.

Fünf Wochen vergehen. Monika Stöckmanns Bekannte vermuten, dass sie wieder einmal irgendwo in Deutschland unterwegs ist. Doch am Mittwoch, 6. Mai 2015, findet eine Joggerin ihre Leiche – im Stadtteil Wesertor in der Nähe des Fulda-Ufers. Monika Stöckmann wurde ermordet.

Lage des Fundorts in Kassel

Lage des Fundorts in Kassel

Bank am Fundort

Bank am Fundort

Leiche nachts abgelegt?
Die Polizei hat Grund zur Annahme, dass Monika Stöckmann bereits am Tag ihres Verschwindens getötet wurde und dass der Täter ihre Leiche nachts am Fulda-Ufer abgelegt und unter Gartenabfällen versteckt hat. Sie ist teilweise entkleidet. Ihre Lederhose, die sie zuletzt getragen hat, fehlt. Die Ermittler glauben, dass die Leiche nicht mit einem Auto zum späteren Fundort gebracht wurde, sondern auf andere Weise – vielleicht in einem großen Rollkoffer. Lebt der Täter nicht weit vom Fundort entfernt?

Ermordet: Monika Stöckmann

Ermordet: Monika Stöckmann

Personenbeschreibung:
58 Jahre alt, eher zurückhaltend, sehr schlank, lange dunkle Haare.
Sie nannte sich selbst „Monique“.

Fehlende Gegenstände:

  • dunkler Rucksack;
  • zwei Handys – eines davon vermutlich ein orangefarbenes Sony-Ericsson;
  • schwarze Lederhose mit Lederriemen an der Seite.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer hat etwas beobachtet, das mit der Tat in Zusammenhang stehen könnte?
  • Wer kannte Monika Stöckmann und kann Angaben zu ihrem Bekanntenkreis machen?

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen, ist eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.

 Zuständig: Kripo Kassel, Telefon: 0561 / 91 00