Kiosk-Überfall geht schief – Täter kommt nicht ans Geld ran und wird geschnappt

Berlin (dpa) – In Berlin Neu-Hohenschönhausen ist ein Raubüberfall auf einen Imbiss gründlich schief gegangen. Der 36-Jährige trat in der vergangenen Nacht in einem Imbiss hinter den Verkaufstresen und schlug dem Verkäufer mit einer Bierflasche auf den Kopf. Anschließend versuchte der Mann die Kasse zu öffnen, was ihm aber nicht gelang.

Nach einem Gerangel mit dem 45-jährigen Verkäufer ergriff der Räuber die Flucht, kam aber nicht weit. Ein Zeuge hielt den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten stellten fest, dass gegen den 36-Jährigen bereits drei Haftbefehle wegen «Erschleichens von Leistungen» vorlagen.

10.01.2017  wel