XY-Moderator Rudi Cerne und seine Kollegen ...

„Aktenzeichen XY“ – eine der weltweit wichtigsten Sendungen

Ismaning (wel). „Aktenzeichen XY… ungelöst“ ist nicht nur eine der erfolgreichsten Sendungen des ZDF. Die „Mutter aller Fahndungssendungen“ gehört auch zu den fünfzig einflussreichsten Sendungen der Welt. Zu dieser Erkenntnis kam jetzt eine Schweizer Medienagentur.

Zum 50. Jubiläum der bedeutenden Fernsehprogramm-Messe „Mipcom“ in Cannes veröffentlichte sie eine Liste mit den weltweit wichtigsten Fernsehsendungen und -serien aller Zeiten. Gleich drei ZDF-Produktionen sind darauf verzeichnet: außer XY auch „Wetten dass..?“ und „Derrick“.

Bei der Auswahl waren vor allem zwei Kriterien entscheidend: der Einfluss im eigenen Land und der erfolgreiche Export ins Ausland. Die Idee der Fernsehfahndung, die Eduard Zimmermann mit „Aktenzeichen XY… ungelöst“ 1967 erfolgreich umsetzte, wurde in die ganze Welt getragen. Im Laufe der Zeit wurden Lizenzen an viele europäische Sendeanstalten, aber auch in die USA und sogar nach Südafrika vergeben.

Einige der ausländischen Töchter von „Aktenzeichen XY… ungelöst“ (Quelle:Wikipedia):

–  Großbritannien: Crimewatch U.K. bzw. Crimewatch, seit Juni 1984
–  Irland: Crimeline (1992–2004) bzw. Crimecall, seit 2005
–  Israel: Crime Investigation, seit 1986
–  Italien: Chi l’ha visto, seit April 1989
–  Niederlande: Opsporing verzocht, seit November 1982
–  Polen: Magazyn Kryminalny 997, Oktober 1986 bis Dezember 2010
–  Schweden: Efterlyst, seit Frühjahr 1990
–  Ungarn: Az XY Akta Megoldatlan, seit 1992 (bei MTV)
–  USA: America’s Most Wanted, Februar 1988 bis März 2013 bei FOX.

Fotos: Securitel, AMW, Telewizja Polska, TV3 Schweden, RTÉ, BBC.

10.05.2013  wel