Angeklagte schon im Rentenalter – Prozess wegen 56-fachen Anlagebetrugs

Stade (dpa) – Vier Männer und eine Frau im Alter zwischen 68 und 71 Jahren müssen sich ab heute am Landgericht Stade wegen Betrugs an Immobilienanlegern in mindestens 56 Fällen verantworten. Sie sollen in der Zeit von Mai 2004 bis Februar 2011 Anleger in der gesamten Bundesrepublik dazu verleitet haben, ihr Geld in überteuerte Immobilien zu investieren. Bei den 58 Fällen, die in dem Verfahren zur Sprache kommen, sind je Fall Schäden in der Größenordnung zwischen 60.000 und 165.000 Euro entstanden. Den Angeklagten wird weiterhin vorgeworfen, zur Finanzierung der Immobilien mehrere Banken mit gefälschten Bonitätsunterlagen getäuscht zu haben.

11.01.2017  wel