Der vermeintliche Polizist (Phantombild)

Fahndung per Phantombild

Kripo sucht Geldabholer

(XY-Spezial vom 26. Oktober 2016)
Am 8. August 2016 meldet sich ein angeblicher Beamter des Bundeskriminalamts bei einer Seniorin in Darmstadt. Er bittet die alte Dame um Hilfe bei „verdeckten Ermittlungen“. Am Ende überweist sie dem Anrufer einen sechsstelligen Geldbetrag.

So sah der vermeintliche Polizist aus. (Phantombild)

So soll der vermeintliche Polizist ausgesehen haben (Phantombild).

In zahlreichen Telefonaten baut der vermeintliche Ermittler ein Vertrauensverhältnis zu der Seniorin auf. Immer wieder warnt er die Dame eindringlich: Sie sei im Fokus einer Bande gelandet, ihr Vermögen sei nicht mehr sicher. Der Anrufer überzeugt die inzwischen völlig verängstigte Dame, mit ihrem Geld dazu beizutragen, die Betrügerbande hinter Gitter zu bringen. Bei einem Treffen auf offener Straße übergibt sie ihm ihr gesamtes Vermögen. Als die Betrüger es dann auch noch auf die letzten Wertgegenstände der alten Dame abgesehen haben, kann dies die „richtige“ Polizei gerade noch verhindern.

Wer kennt diesen Mann?
Dank der detaillierten Angaben der Seniorin konnte ein Phantombild erstellt werden. Es soll den Mann zeigen, der die Dame auf der Straße angesprochen und dem sie ihr Vermögen übergeben hat.

Beschreibung des Gesuchten:
28 bis 32 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, schlank, schmales Gesicht, dunkle, kurze, leicht gewellte Haare. Bekleidet war der Mann mit einem langärmeligen weißen Hemd und dunkler Hose.

Zuständig: Kripo Darmstadt, Telefon: 06151 / 96 90