Gefährlicher Kunde

Überfall auf Supermarkt-Angestellte

(XY-Sendung vom 13. Dezember 2017)
Ein Geschäft in Oberhausen, kurz vor Ladenschluss. Ein Kunde gibt vor, bezahlen zu wollen. Doch er hat etwas ganz anderes im Sinn. Plötzlich befinden sich drei Verkäuferinnen in allerhöchster Gefahr.

XY-Szenenfoto

Montagabend, 20. Februar 2017, ein Supermarkt in der Steinstraße in Oberhausen-Klosterhardt. Ein junger Mann mit Baseballkappe betritt das Geschäft gegen 20.30 Uhr, eine halbe Stunde vor Feierabend. Mehrfach fragt er die drei weiblichen Angestellten, wo bestimmte Lebensmittel zu finden seien. Letztlich hält er sich so lange im Geschäft auf, bis alle Kunden gegangen sind und die Eingangstür von innen verschlossen ist.

Fluchtweg des Täters

Küchenmesser als Waffe
An der Kasse gibt der Mann nun vor, seine Waren bezahlen zu wollen, doch dann hat er, wie er sagt, zu wenig Geld dabei. Plötzlich zückt der Unbekannte ein Küchenmesser und bedroht die drei Frauen. Während er rund 500 Euro aus der Kasse raubt, gelingt es einer Angestellten, die Tür zu öffnen und einen zufällig vor der Tür stehenden Kunden hereinzulassen.

Der Zeuge wird bei dem Versuch, den Täter festzuhalten, an der Hand verletzt, nimmt aber trotzdem die Verfolgung des Flüchtenden auf. Nach knapp 150 Metern – in der Fürstenstraße – verliert sich die Spur des Täters.

Täterbeschreibung:
1,70 bis 1,75 m groß, schlank, kurzes dunkles Haar, braune Augen, Oberlippen- und Kinnbart, dunkler Teint, sprach Deutsch  mit Akzent; dunkle sportliche Kleidung, schwarze Baseballkappe.
Das Küchenmesser hatte er mitgebracht.

Belohnung: Für Hinweise, die zur Festnahme des Täters führen, ist eine Belohnung von 1.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Oberhausen, Telefon: 0208 / 82 60