Im Wasser schwimmen Leichenteile – Rätsel um ermordete Prostituierte

Hamburg (dpa) – Nachdem Spaziergänger und Bootsfahrer in Hamburg auf diverse Leichenteile einer vermissten Frau gestoßen sind, haben die Ermittler noch keine «heiße» Spur vom Täter. Auch der Hintergrund der Tat liegt noch im Dunkeln, sagte eine Polizeisprecherin. Die Mordkommission ermittele in alle Richtungen.

Der Goldbekkanal im Hamburger Stadtteil Winterhude: Hier wurden jetzt weitere Leichenteile gefunden.

Polizeitaucher haben gestern und heute drei weitere Leichenteile im Goldbekkanal in Hamburg-Winterhude gefunden. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es Körperteile einer als vermisst gemeldeten 48-Jährigen sind. Die Frau soll zuletzt im Stadtteil St. Georg in der Nähe des Hauptbahnhofs als Prostituierte gearbeitet haben. «Insgesamt wurden nun bereits ein Torso und sieben Körperteile gefunden», erklärte eine Polizeisprecherin heute. Die Leichenstücke lagen in verschiedenen Gewässern in der Stadt.

Der Täter hat nach Erkenntnissen der Ermittler die Prostituierte wahrscheinlich zerstückelt und die Körperteile über die Gewässer der Hansestadt verteilt. Die Fundorte liegen teils mehr als 20 Kilometer voneinander entfernt. Es sei unwahrscheinlich, dass die Strömung die fünf Leichenteile binnen einer Woche über das Stadtgebiet verteilt habe, sagte die Sprecherin.

Opfer stammt aus Westafrika
Es gebe Hinweise, dass ein weißes Fahrzeug in dem Fall eine Rolle spielen könnte, ergänzte die Polizeisprecherin. Weitere Einzelheiten dazu wollte sie allerdings noch nicht nennen.

Ein DNA-Schnelltest hatte erwiesen, dass alle Körperteile zu einem Leichnam gehören. Die 48-Jährige hatte die Staatsangehörigkeit von Äquatorialguinea. Das kleine Land liegt an der Westküste Afrikas. Die Ermittler prüfen nach eigenen Angaben «mit Hochdruck», ob es Streitigkeiten im Umfeld der Frau gab. Inzwischen sei ihre in Spanien lebende Familie in Hamburg gewesen. Die Mordkommission habe die Verwandten vernommen.

Foto: Christian Charisius / dpa

11.08.2017  wel
aktualisiert: 16:30  wel