Artikel kommentieren Artikel Empfehlen Artikel Drucken

Nachrichten

200 Kilo Koks in Seesäcken

Hamburg (dapd). Die im November 2011 auf einem Bananenfrachter im Hamburger Hafen gefundenen 200 Kilogramm Kokain waren als kleine Portionen in wasserdichten Seesäcken versteckt. Bei einer Kontrolle auf der aus Ecuador kommenden «Tasman Mermaid» fanden Fahnder der Spezialtruppe Schwarze Gang neben zwei blinden Passagieren auch den bislang größten Kokainfund der vergangenen Jahre, wie ein Sprecher des Hamburger Zollfahndungsamt mitteilte.

08.03.2012 dv