Artikel kommentieren Artikel Empfehlen Artikel Drucken

Ratgeber

Stopp dem Autoklau - Wirksamer Einbruchsschutz

Autodiebstahl hat immer Hochsaison. Wie Sie Autodieben effektiv durch mechanische und technische Möglichkeiten die Tour vermasseln können, zeigen wir Ihnen im Folgenden:

Die Gangschaltungssperre
Die Gangsperre wird fest auf die Karosserie des PKW mit Hilfe von Abrissschrauben und Schraubenmuttern montiert. Die Sperrung erfolgt durch das Einschieben des Bolzens. Dieser blockiert die Bewegung der Gangschaltung im Rückwärtsgang, auch bei einem automatischen Schaltgetriebe in der Position-P-Parking. Die Sperre wird mit einem vor dem Aufbohren, mit gehärteten Elementen, geschützten Schloss ausgestattet. Die Gangschaltungssperre ist mittlerweile für fast jeden Fahrzeugtyp nachrüstbar. Die Sperre kostet ca. 135 Euro, der fachmännische Einbau etwa 100 Euro.

Elektronische Wegfahrsperren
Eine Anlage mit Zwei-Wege-Technologie lässt sich von Dieben nicht so leicht außer Gefecht setzen. Neben einer umfangreichen Verkabelung werden an allen wichtigen Stellen des Fahrzeuges Sensoren angebracht, die jede Manipulation registrieren. Das Herz jeder Anlage bildet die Steuereinheit, die meist im Armaturenbereich des Autos montiert wird. Im Gegensatz zu den serienmäßig verbauten Sicherungssystemen sendet und empfängt ein externes System ständig wechselnde Codes. So ist eine Überbrückung aus Aushebelung der Anlage kaum möglich. Anlagen mit Zwei-Wege-Technologie sind ab 350 Euro erhältlich. Der Einbau kostet rund 200 Euro.

Das Sat-Alarm System
Das Sat-Alarm System ist ein ausgeklügeltes System zur Diebstahlortung. Das Sat-Alarm-System ist ein speziell entwickeltes Notfall-Alarmsystem und heißt deshalb so, weil das Fahrzeug via GPS-Satellitenortung weltweit geortet werden kann. Langfingern erschwert das Alarmsystem schon im Vorhinein das Autoknacken, indem es Türen und Zündschloss überwacht bzw. durch die Funktion des integrierten Neigungs- und Erschütterungssensors. Manipulationen am Fahrzeug werden sofort mittels SMS samt Positionsangabe an die Zentrale gemeldet sowie an bis zu drei weitere Telefonnummern, die bei Inbetriebnahme festgelegt werden können. Die benachrichtigte Notrufzentrale löst daraufhin eine Motorblockade aus, die sich nach dem ersten Anhalten des Fahrzeuges aktiviert und gleichzeitig einen optischen Alarm auslöst. Für den Dieb ist also das Entfernen vom Tatort noch möglich. Beim ersten Anhalten jedoch wird er das Fahrzeug nicht wieder bewegen können. Die Wegfahrsperre hat sich aktiviert und gibt die Positionsdaten an die Notrufzentrale weiter. Das Dolphin Satalarm System kostet 890 Euro, die Gebühren die die GSM-Karte schlagen mit jährlich 50 Euro zu Buche.

Sinnvolle Kombination
Den besten Schutz erreichen Sie, wenn Sie mechanische und elektronische Maßnahmen kombinieren. So signalisieren Sie jedem möglichen Dieb, dass er sich an Ihrem Fahrzeug die Zähne ausbeißen wird.