Artikel kommentieren Artikel Empfehlen Artikel Drucken

Startseite

Schon wieder Kind misshandelt

Ermittlungen gegen den Vater und einen anderen Mann

Magdeburg (dapd) Ein zweijähriger Junge ist in Magdeburg Opfer einer Gewalttat geworden. Das Kleinkind erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde am frühen Mittwochmorgen in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein Unfall  als Ursache der Verletzungen werde ausgeschlossen, sagte ein Polizeisprecher auf dapd-Anfrage. Details zu der Art der Verletzungen nannte die Polizei nicht.

Die 39 Jahre alte Mutter, der vier Jahre jüngere Vater sowie ein 34-jähriger Bekannter der Familie, der sich ebenfalls in der Wohnung der Eltern aufhielt, waren am Mittwoch vernommen worden. Die Mutter wurde am selben Tag wieder auf freien Fuß gesetzt. Für den möglichen Tatzeitraum könne sie ein Alibi vorweisen, hieß es weiter.

Zwei Männer weiter in Haft
Der Vater des Kindes und der 34-Jährige befanden sich weiter in Polizeigewahrsam. Ein Tatverdacht gegen die Männer werde geprüft.

Erst Ende Februar war in Magdeburg ein zwei Monate alter Säugling nach einer Misshandlung gestorben. In diesem Fall soll ein Mann nach einem Streit mit seiner Lebensgefährtin seine Tochter getötet haben.

22.03.2012 dv