Mord in Modell-Wohnung

33-jährige Frau brutal erschlagen

(XY-Sendung vom 6. September 2017)
Ein Freier klopft mehrfach an die Tür eines Bungalows, in dem eine Prostituierte ihre Dienste anbietet. Doch sie öffnet nicht. Unverrichteter Dinge fährt er wieder. Was er zu diesem Zeitpunkt nicht weiß: Die 33-Jährige liegt schwer verletzt in dem Bungalow. Kurz darauf später stirbt sie.

XY-Szenenfoto

2013 kommt die aus der Dominikanischen Republik stammende Romery Altagracia Reyes Rodriguez nach Deutschland. Ihre drei Kinder sind bei ihrem Ehemann in der Heimat geblieben. In Europa will die 33-Jährige Geld verdienen, um ihrer Familie zu Hause ein besseres Leben zu ermöglichen. Dafür arbeitet sie als Prostituierte. Ihr Mann weiß davon nichts.

11. November 2016, gegen 14 Uhr in Wolfsburg-Vorsfelde. Romery A. Reyes Rodriguez hat einen Termin mit einem Freier vereinbart. Der Freier sieht beim Eintreffen vor ihrem  Bungalow einen Mann an der Tür stehen, der gleich darauf zügig weggeht. Er trägt einen dunklen Kapuzenpulli – die Kapuze ins Gesicht gezogen. Auch eine Spaziergängerin mit Hund, sowie zwei Männer, die gerade ihren Wagen beladen, bemerken den Unbekannten.

Das Opfer arbeitete in diesem Bungalow.

Tür bleibt zu
Als der Freier schließlich anklopft, öffnet Romery A. Reyes Rodriguez nicht. Sie liegt im Bungalow bereits im Sterben. Jemand hat ihr schwere Kopfverletzungen zugefügt. Für Romery A. Reyes Rodriguez kommt jede Hilfe zu spät.

Tatort in Wolfsburg-Vorsfelde

 

Die Kripo wird auf eine Handynummer aufmerksam, die insgesamt neun Mal im Zusammenhang mit einer Terminanfrage auftaucht. Die Person, die die Nummer einst beantragte, kann schnell ermittelt werden. Doch es stellt sich heraus, dass sie die Nummer nie genutzt hat. Wer über diese Telefonnummer Kontakt zu Romery A. Reyes Rodriguez gesucht hat, ist bis heute unklar.

Personenbeschreibung:
Die Polizei sucht per Phantombild den Mann, der am Freitag, 11. November 2016, nachmittags vor dem Bungalow der Ermordeten in Wolfsburg-Vorsfelde gesehen wurde. Er könnte ein wichtiger Zeuge sein: 28 bis 30 Jahre alt, ca. 1,90 m groß, schlank. Bekleidet war er mit einem schwarzen Kapuzenpulli.

Fragen nach weiteren Zeugen:

  • Wem sind am Freitag, dem 11. November 2016, Personen im Umfeld des Bungalows „Sandy’s“ in Wolfsburg-Vorsfelde aufgefallen?
  • Wer kennt Personen, die das Appartement in diesem Zeitraum oder früher besucht haben?
  • Wer hat selbst in dem besagten Appartement gearbeitet oder kennt Personen, die dort beschäftigt waren?
  • Wer benutzt die Handynummer 01520 – 787 81 11?
  • Wem sind Streitigkeiten/Auseinandersetzungen am/im Appartement aufgefallen bzw. wer hat davon gehört?
  • Wer kann Hinweise zu einem möglichen Motiv oder zu möglichen Tathintergründen geben?
  • Wer hat einen blauen Minivan DAEWOO, Typ Rezzo, in Tatortnähe gesehen?

Link zum Hinweisportal der Polizei

Belohnung: Für Hinweise, die zur Ermittlung und Verurteilung des Täters führen, ist eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Wolfsburg, Telefon: 05361 / 46 46 140