Randale im Schwimmbad: Zwei Polizisten dienstunfähig

Lübeck (dpa/lno). Ein 32-jähriger Mann hat in Lübeck zunächst Badegäste in einem Freibad belästigt und dann zwei Polizisten krankenhausreif geschlagen. Wie die Polizei heute berichtete, nahm der Mann eine 44 Jahre alte Beamtin in den Schwitzkasten und würgte sie. Als ihr Kollege ihr zu Hilfe kam, trat und schlug der Randalierer auch auf ihn ein.

Erst mit Hilfe von zwei Passanten und nach dem Einsatz von Pfefferspray gelang es, den Angreifer zu Boden zu bringen. Die beiden Beamten wurden gestern Nachmittag zu dem Freibad gerufen, weil der 32-Jährige dort Badegäste belästigte. Der Lübecker ist nach Polizeiangaben als gewalttätig bekannt und soll heute noch dem Haftrichter vorgeführt werden. 

Zahlreiche Besucher des Freibades und der angrenzenden Badestelle hätten bei dem Angriff auf die Polizisten zugesehen und das Geschehen mit ihren Handys gefilmt anstatt einzugreifen oder Hilfe zu holen, sagte ein Polizeisprecher. Die beiden Polizisten mussten im Krankenhaus behandelt werden. Beide seien krankgeschrieben und derzeit dienstunfähig, sagte der Sprecher. 

07.07.2014 Ta