Szenenfoto

Überfall im Supermarkt

"Nette Kunden" ziehen plötzlich Waffen

(XY-Sendung vom 11. Mai 2016)
Die beiden Männer kommen mehrere Tage in den Supermarkt. Sie fallen durch ihre nette, zuvorkommende Art auf. Was dann aber folgt – das können die Angestellten kaum glauben…

Szenenfoto

Szenenfoto

Mittwoch, 22. Juli 2015: Gegen 22 Uhr betreten zwei Männer in Arbeitskleidung einen Supermarkt in Bad Holzhausen im Kreis Minden-Lübbecke. Die Männer sind dort bekannt. Sie waren in den vergangenen Tagen des öfteren im Markt. An diesem Abend sind sie die letzten Kunden. Doch sie haben zu wenig Geld für ihren Einkauf dabei.

Der Tatort liegt in Bad Holzhausen / Preußisch-Oldendorf.

Tatort in Bad Holzhausen.

Geldmangel
Die Überwachungskamera  zeichnet auf, wie einer der beiden Männer den Markt verlässt, um seine Geldkarte zu holen. Doch auch damit lässt sich der Einkauf nicht bezahlen. Ein Angestellter bietet deshalb an, den Betrag auszulegen. Das Geld könne man ja dann am nächsten Tag vorbeibringen.

Plötzlich zieht einer der Männer eine Pistole hervor, bedroht die Angestellten und verlangt Geld. Die Kassiererin gibt den Inhalt der Kasse heraus. Dann führen die Opfer die bewaffneten Männer in den Tresorraum. Dort erbeuten die Räuber den Inhalt des Tresors – zig tausend Euro – und verstauen das Geld in einer Sporttasche.

Freundlich, nicht ruppig
Während des gesamten Überfalls seien die Männer weiterhin sehr freundlich gewesen, geben die Opfer später zu Protokoll. Sie hätten sich sogar entschuldigt und gesagt, sie hätten Spielschulden. Schließlich zeichnen die Überwachungskameras im Tresorraum des Supermarkts auf, wie die beiden Täter die Angestellten mit Klebeband fesseln und flüchten.

Wer kennt diese Männer?

Wer kennt die Männer in den Arbeitshosen?

Täterbeschreibungen:
Täter im Hintergrund: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,85 m groß, schlank, schwarzes Haar, südländisches Aussehen, 3-Tage-Bart, sprach akzent- und dialektfrei Deutsch. Kleidung: blaue Latzhose, roter Pullover, schwarzes Basecap.
Täter im Vordergrund: 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, korpulent, schwarze Haare, südländisches Aussehen, Bart, sprach akzent- und dialektfrei Deutsch. Kleidung: blaue Latzhose, dunkelroter Kapuzenpulli mit weißem Reißverschluss, schwarzes Basecap.

Die Polizei vermutet, dass die Männer Arbeiter sind, die nicht aus dem Kreis Minden-Lübbecke bzw. Kreis Bohmte stammen, sondern nur für einen begrenzten Zeitraum dort gelebt haben.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer kennt die Männer auf den Bildern der Überwachungskameras?
  • Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten?

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung des Überfalls führen, sind mehrere Belohnungen von insgesamt 4.500 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Minden, Telefon 0571 / 88 66 0