Verkäuferin erkennt Spielzeupistole – Räuber geht leer aus und wird gefasst

Würzburg (dpa) – Auf der ganzen Linie gescheitert ist in Würzburg ein Überfall auf einen Supermarkt. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein 38-Jähriger an der Kasse plötzlich eine Waffe gezückt und die Kassiererin bedroht. Da die Angestellte aber blitzschnell erkannte, dass es sich um eine Spielzeugpistole handelt, verweigerte sie kurzerhand die Herausgabe von Geld. Mit derart massivem Widerstand hatte der verhinderte Gangster wohl nicht gerechnet. Er suchte frustriert das Weite. Der 38-Jährige wurde gefasst, gegen ihn erging Haftbefehl wegen Verdachts der versuchten räuberischen Erpressung.

17.02.2017  wel