Viele Einbrecher geben auf – Polizei wirbt für sichere Türen und Fenster

Düsseldorf (dpa) – Rechtzeitig zur «dunklen Jahreszeit» ruft die nordrhein-westfälische Polizei landesweit zur besonderen Vorsicht vor Einbrechern auf. In diesen Tagen steigen die Einbruchszahlen erfahrungsgemäß sprunghaft an, berichten die Ermittler in Düsseldorf.Und sie geben Ratschläge, die nicht nur für Nordrhein-Westfalen Gültigkeit haben. Zum Beispiel: Bei verdächtigen Beobachtungen sollte sofort der Notruf «110» gewählt werden.

In dieser Woche schwärmen Polizeitrupps für die Aktion «Riegel vor!» landesweit aus, um Bürger beim Schutz vor Einbrechern zu beraten. Inzwischen scheitere fast jeder zweite Einbruch – meist durch bessere Sicherheitstechnik. Die Zahl der Versuche liege bei 48,5 Prozent. Die Sicherheitsbranche hatte von einem Boom bei der Nachfrage nach Einbruchschutz berichtet.

Im ersten Halbjahr war die Zahl der Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen auf den niedrigsten Stand seit fünf Jahren zurückgegangen. Mit knapp 23.000 Fällen lag sie um 28,4 Prozent unter der Zahl der ersten sechs Monate des Vorjahres. Ermittler führen dies unter anderem auch auf die Schnellverfahren zurück: Nach ihrer Festnahme bleiben Einbrecher immer häufiger bis zur Verurteilung hinter Gittern. Damit ende dann auch manche Einbruchserie abrupt.

Symbolfoto:  Silas Stein / dpa  (Bildbearbeitung: e110)

12.10.2017  wel