15 Wohnungseinbrüche geklärt – Kripo nimmt Einbrecherbande fest

Göttingen (dpa) – Die niedersächsische Polizei hat eine überregional agierende Einbrecherbande gefasst. Bei Durchsuchungen in Friedland (Kreis Göttingen), Braunlage, Hildesheim und Laatzen bei Hannover wurden fünf Männer festgenommen. Eine weitere Wohnung wurde im bayerischen Würzburg durchsucht.

Die Festgenommenen im Alter von 30 bis 37 Jahren kamen in Untersuchungshaft. Sie stehen im Verdacht, rund 15 Einbruchsdiebstähle in Wohnungen und Einfamilienhäuser unter anderem im Raum Hildesheim, Gifhorn und Delmenhorst begangen zu haben. Die Täter sollen die Objekte zum Teil tagelang ausgekundschaftet haben, um dann bei Abwesenheit der Bewohner zuzuschlagen.

Ein sechstes Bandenmitglied sitzt nach einem Einbruch an Heiligabend in Lüneburg bereits seit Ende Dezember in Untersuchungshaft. Die Bande hatte es nach Angaben der Polizei vorwiegend auf Schmuck und Bargeld sowie auf Handys, Tablets und Laptops abgesehen. Den Festnahmen waren monatelange Ermittlungen der Zentralen Kriminalinspektion der Polizeidirektion Göttingen vorausgegangen.

11.02.19  wel