21-Jährige tot in Wohnung gefunden: Handy und Kleidung lagen in Steinbruch

Warendorf (dpa) – Handy und Portemonnaie einer 21-Jährigen, die leblos in ihrer Wohnung im westfälischen Warendorf gelegen hat, sind an einem entfernten Steinbruch entdeckt worden. Die Obduktion der Leiche hat den Verdacht bestätigt, dass es sich um ein Gewaltverbrechen handelt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Münster heute mit.

Gestern waren an einem rund 20 Kilometer entfernten Steinbruch mit Baggersee in Ennigerloh Gegenstände der jungen Frau gefunden worden. Neben Handy und Portemonnaie habe man auch ein Sweatshirt des Opfers im Bereich einer Aussichtsplattform am Baggersee gefunden, sagte der Leiter der Mordkommission, Frank Schneemann.

Nachdem die Frau nicht zur Arbeit erschienen und auch telefonisch nicht erreicht worden war, stießen besorgte Kollegen am Mittwoch in ihrer Wohnung auf die Leiche. «Die Ermittlungen ergaben, dass das Handy der 21-Jährigen in einem Funkmast in Ennigerloh eingebucht war», hieß es heute. So sei man auf den Steinbruch mit dem Baggersee gekommen. Eine Suchaktion – auch mit Diensthunden und Drohnen-Einsatz – führte zu den Fundstücken. Die Spuren und das Handy werden nun ausgewertet. Außerdem werden noch Zeugen gesucht.

10.11.22 wel
aktualisiert: 11.11.22 wel