Somalier (28) getötet: Tatverdächtiger Landsmann in Frankreich gefasst

Flensburg (dpa) – Dreieinhalb Wochen nach dem gewaltsamen Tod eines 28-Jährigen in Flensburg ist in Frankreich ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Der 23-Jährige befand sich seit der Tat am 19. Dezember auf der Flucht, wie Polizei und Staatsanwaltschaft heute mitteilten. Gegen ihn war bereits kurz nach dem Geschehen ein internationaler Haftbefehl erlassen worden. Gestern war der Mann in Lille festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft will nun ein Auslieferungsverfahren einleiten.

Opfer und Tatverdächtiger sind Somalier. Dem 23-Jährigen wird vorgeworfen, den fünf Jahre älteren Mann in einer Wohnung mit einem Messerstich lebensgefährlich verletzt zu haben. Zwei Tage später starb dieser im Krankenhaus  (e110 berichtete).  Zu den Hintergründen der Tat und zum Geschehensablauf können nach Angaben der Staatsanwaltschaft immer noch keine Angaben gemacht werden.

12.01.23 wel