33-jähriger Mann in Park durch Schuss verletzt – Zeugen sehen drei Verdächtige

Hamburg (dpa) – Ein 33-jähriger Mann ist gestern Abend in einer Grünanlage im Umfeld des Elbe-Einkaufszentrums in Hamburg-Osdorf durch einen Schuss schwer verletzt worden. Nach dem Stand der Ermittlungen hatten mehrere Zeugen Schüsse gehört, Kurz darauf fanden sie auf einem Wanderweg den Verletzten. Polizei und Feuerwehr wurden alarmiert.

Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach den Tätern, auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Nach Zeugenaussagen sollen drei Verdächtige in Richtung Hemmingstedter Weg geflüchtet sein. Sie sind weiterhin auf der Flucht.

Der Verletzte hat eine lebensgefährliche Schussverletzung am Oberschenkel erlitten, die von den Zeugen erstversorgt wurde. Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus und befindet sich inzwischen in stabilem Zustand. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Die Polizei geht aber davon aus, dass sich die Beteiligten kennen. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun nach Zeugen, die die drei mutmaßlichen Täter gesehen haben.

20.01.23 wel