34-Jähriger soll Verwandte erstochen haben – Vor Haustür aufgelauert

Essen (dpa) – Ein 34-jähriger Deutscher hat heute Morgen in Essen eine 50 Jahre alte Verwandte auf offener Straße mit Messerstichen schwer verletzt. Die Frau mit türkischer Staatsangehörigkeit ist kurze Zeit später im Krankenhaus gestorben, teilt die Polizei mit. Bei dem Angriff sei eine unbeteiligte Passantin durch einen Sturz verletzt worden. Der Angreifer wurde festgenommen. Das Tatmotiv war zunächst unklar.

Nach ersten Ermittlungen hatte der Verdächtige der Frau vor ihrer Haustür aufgelauert und sie unvermittelt mit einem Messer angegriffen, als sie das Haus verließ. Das Messer ist sichergestellt worden, heißt es in einer Mitteilung. Mehrere Anrufer hatten gegen 9.20 Uhr per Notruf mitgeteilt, dass ein Mann auf eine Frau eingestochen habe. Die Polizei richtete eine Mordkommission ein. Wie genau der Verdächtige und das Opfer miteinander verwandt waren, teilt die Polizei nicht mit.