Frau in Wohnung mit Messer erstochen – 51-Jähriger in U-Haft

Hamburg (dpa) – Nach dem gewaltsamen Tod einer 35-jährigen Frau in einer Wohnung in Hamburg-Lohbrügge hat die Polizei einen 51-jährigen Mann als Tatverdächtigen festgenommen. Die Frau erlag trotz Reanimationsversuchen noch am Tatort ihren Verletzungen, wie die Polizei Hamburg heute Mittag berichtete. Es werde davon ausgegangen, dass sie mit einem Messer erstochen wurde, teilte ein Sprecher am Nachmittag mit.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der mutmaßliche Täter selbst nach seiner Tat den Notruf gewählt und die Polizei informiert. Er wurde noch vor Ort festgenommen und befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Inwieweit der Mann und die Frau zum Tatzeitpunkt liiert gewesen waren, wird derzeit noch ermittelt. Zu den genauen Umständen der Tat ermitteln nun die Mordkommission der Polizei und die Abteilung für Kapitaldelikte der Staatsanwaltschaft Hamburg.

04.11.22 wel