46-Jähriger erleidet Schussverletzung bei Streit – Zeugen informieren die Polizei

Troisdorf (dpa) – Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gestern Abend in Troisdorf (Rhein-Sieg-Kreis) ist ein 46-Jähriger durch eine Schussabgabe schwer verletzt worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Bonn heute mitteilten, meldeten zunächst Anwohner Schussgeräusche im Bereich der Kölner Straße. Kurz darauf sei ein augenscheinlich verletzter Mann auf der Polizeiwache in Troisdorf erschienen und habe angegeben, auf ihn sei geschossen worden.

Der 46-Jährige wurde von Rettungskräften und einem Notarzt vor Ort versorgt und zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Der Tatverdächtige war am mutmaßlichen Tatort nicht mehr auffindbar. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Aufgrund der Gesamt-Umstände hat eine Mordkommission der Bonner Polizei gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. Neben den Untersuchungen am mutmaßlichen Tatort dauern den Angaben zufolge auch die Fahndungsmaßnahmen weiter an.

01.09.22 wel