48-Jähriger soll eigene Mutter erschosssen haben

Hahnenklee (dpa/lni). Im Oberharzer Ferienort Hahnenklee ist eine 77 Jahre alte Frau erschossen worden – bei dem Täter soll es sich nach den bisherigen Ermittlungen um ihren 48-jährigen Sohn handeln. Der Mann wurde festgenommen und soll dem Haftrichter vorgeführt werden, gab die Polizei in Goslar bekannt. Zum Ablauf des Verbrechens wollte die Polizei keine näheren Angaben machen. Nach Aussage einer Sprecherin der Staatsanwaltschaft Braunschweig rief der 48-Jährige nach dem Schuss noch selbst den Rettungsdienst. Die Rentnerin starb aber wenig später im Krankenhaus an ihren Verletzungen.

Der Sohn wurde noch nicht vernommen, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Dies solle erst beim Haftrichter geschehen. Die Tatwaffe wurde aber sichergestellt. Zu der Tat kam es in der Wohnung der 77-Jährigen im Goslarer Ortsteil Hahnenklee. Der 48-jährige Sohn lebte dort mit seiner Ehefrau und seiner Mutter unter einem Dach. Während des Schusses sei auch die Ehefrau zugegen gewesen, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Der Mann war nach Angaben der Polizei bei seiner Festnahme angetrunken. Er soll zuvor polizeilich nicht in Erscheinung getreten sein.

05.03.2014 Ta