64-jährige Frau fällt auf falsche Polizisten rein – 18.000 Euro weg

Neubrandenburg (dpa) – Eine Frau aus Neubrandenburg hat mehr als 18.000 Euro an Trickbetrüger verloren, die sich als falsche Polizisten ausgaben. Eine Frau mit Berliner Dialekt hatte der 64-Jährigen am Telefon berichtet, dass man einer rumänischen Bande auf der Spur sei und dabei Listen von Konten älterer Leute gefunden habe. Diese Leute müssten befürchten, dass ihre Konten geplündert werden. Die Frau hob ihr Erspartes aus «Sicherheitsgründen» ab und gab es am Freitag einem angeblichen Polizisten. Erst dann schöpfte sie Verdacht und wählte die «110».

12.02.19  wel