700 Kilo Kokain in Zuckerlieferung – Größter Fund in Sachsen

Dresden (dpa) – In einer Zuckerlieferung sind in Sachsen 700 Kilogramm Kokain entdeckt worden. Der Straßenverkaufswert der Drogen liegt im dreistelligen Millionenbereich. Es sei der bisher größte Kokain-Fund im Freistaat, teilten das Landeskriminalamt Sachsen und das Zollfahndungsamt Dresden mit.

Sichergestelltes Kokain im dreistelligen Millionenwert

Die Droge wurde in einem Lebensmittelbetrieb im Landkreis Mittelsachsen sichergestellt. Mitarbeiter der Firma hatten das Rauschgift in der vergangenen Woche in einer Großlieferung Rohrzucker entdeckt. Das Kokain war in 600 Pakete verpackt. Die Drogen haben im Straßenverkauf einen Wert von 150 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz ermittelt gegen die unbekannten Täter. Es soll geklärt werden, ob das ganze Kokain tatsächlich nach Sachsen geliefert werden sollte und wer die eigentlichen Adressaten waren. Ein Anfangsverdacht gegen die Firma besteht nicht, hieß es.

Foto:  LKA Sachsen 

14.01.22 wel