Absperrgitter auf A 63 geworfen – Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung

Bolanden (dpa) – Nachdem Unbekannte am frühen Sonntagmorgen ein Baustellen-Absperrgitter von einer Brücke über die A 63 geworfen haben, ermittelt die Polizei wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Wie die Beamten mitteilten, war ein 25 Jahre alter Lastwagenfahrer auf der Autobahn in Richtung Kaiserslautern unterwegs. Auf Höhe der Brücke nahe dem rheinland-pfälzischen Bolanden schlug das etwa zwei Meter lange Absperrgitter vor ihm auf der Fahrbahn ein.

Der Mann versuchte noch zu bremsen, habe dem Gitter aber nur bedingt ausweichen können, hieß es. Es geriet unter den Lastwagen und wurde überrollt. Der Mann blieb unverletzt, sagte ein Polizeisprecher. Nach derzeitigem Stand gehe man davon aus, dass mehrere Gitter von der Brücke auf die Fahrbahn geworfen worden sein dürften.

14.09.22 wel