Schon mal vorgegangen

Petra Schetters verschwindet spurlos

(XY-Sendung vom 9. Juni 2021)
Seit Mai 2019 befasst sich die Kripo Essen mit einem mysteriösen Vermisstenfall: Die 58-jährige Petra Schetters macht sich auf den Weg zum Friedhof und kommt nicht zurück. Was ist ihr zugestoßen?

XY-Szenenfoto

Petra Schetters lebt mit ihrem Mann in einer Wohnung in Essen. Sie arbeitet als Reinigungskraft in einer Arztpraxis und im Essener Dom. Petra Schetters geht regelmäßig aus und plant mit einer Freundin einen Spanien-Urlaub.

Seit 2019 vermisst: Petra Schetters

Vermisstenanzeige bei der Polizei
Am 19. Mai 2019, einem Sonntag, nimmt sie zusammen mit ihrem Mann ein längeres Frühstück zu sich. Am Nachmittag will das Paar einen Spaziergang zum Friedhof machen, zum Grab von Petra Schetters Eltern. Der Ehemann legt sich am Mittag kurz hin und schläft ein. Als er wieder aufwacht, findet er einen Zettel seiner Frau vor: Sie sei schon zum Friedhof gegangen. Ihr Handy hat sie nicht mitgenommen.

Als sie nicht zurückkommt, fährt er zum Friedhof. Doch seine Frau trifft er dort nicht. Da am Grab eine Kerze brennt, vermutet er, dass sie tatschlich dort gewesen ist. Am Abend ist Petra Schetters immer noch nicht zu Hause. Ihr Ehemann telefoniert Krankenhäuser ab, ohne Erfolg. Schließlich erstattet er Vermisstenanzeige bei der Polizei.

Suchhunde konnten die Spur von der Wohnung zum Rhein-Herne-Kanal verfolgen.

Spur verliert sich am Rhein-Herne-Kanal
Suchhunde kommen zum Einsatz, die wohl tatsächlich die Fährte der Vermissten aufnehmen können. Sie führen die Polizei zum nahe gelegenen Rhein-Herne-Kanal. Dort, direkt am Ufer verliert sich ihre Spur. Der Einsatz von Leichensuchhunden, Sonarbooten und Tauchern bleibt ohne Erfolg. Petra Schetters ist bis heute verschwunden.

Personenbeschreibung
(zum Zeitpunkt ihres Verschwindens):
58 Jahre alt, 1,65 groß, schlank, schulterlange, blonde Haare. Kleidung: Jeansjacke, Jeans, graue Sneakers, Marke „New Balance“ mit weißem „N“ an der Seite.
Sie hatte eine weiße Handtasche, Marke „Michael Kors“ dabei. Darin befand sich ihre Geldbörse mit allen Papieren.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer hat Petra Schetters am 19. Mai 2019 oder später noch gesehen?
  • Wer hat am Tag des Verschwindens Beobachtungen gemacht, die etwas mit dem Vermisstenfall zu tun haben könnten? Es geht dabei besonders um den Weg, den die Suchhunde nachvollziehen konnten: von der Wohnung in der Straße „Reuenberg“ zum Friedhof an der Haus-Horl-Straße und weiter zu der Stelle am Rhein-Herne-Kanal, wo sich die Spur der Vermissten verliert – zwischen Prosperstraße und der Levinstraße.

Zuständig: Kripo Essen, Telefon 0201 / 82 90