Attacke auf zwei Frauen in U-Bahn: Verdächtiger ermittelt, Zeuge gesucht

Berlin (dpa) – Die Polizei hat einen mit Fahndungsfotos gesuchten Mann ermittelt, der im Mai in einer U-Bahn der Linie U 6 in Berlin zwei Frauen attackiert haben soll. Durch den Hinweis eines Polizisten konnte der Tatverdächtige, der am Tattag einen schwarzen Trainingsanzug trug, am Montagvormittag identifiziert werden, teilten die Beamten mit. Angaben zum Alter des Verdächtigen machte die Polizei nicht und verwies auf die laufenden Ermittlungen. Sie sucht weiterhin nach dem Begleiter des Mannes.

Die Fotos aus mehreren Überwachungskameras der BVG hatte die Polizei erst am Montagvormittag veröffentlicht. Der Hinweis kam laut einem Sprecher kurz danach. Der Verdächtige soll am 14. Mai die beiden Frauen im Alter von 22 Jahren zunächst beleidigt haben. Als die Frauen um Hilfe riefen, soll er einer von ihnen mit der Hand ins Gesicht geschlagen und der anderen mit dem Fuß in den Brustbereich getreten haben.

Sein  Begleiter  soll laut Polizei an der Tat nicht mitgewirkt haben, komme jedoch als Zeuge in Betracht. Der Begleiter soll 1,75 bis 1,85 Meter groß sein. Er trug ein türkisfarbenes T-Shirt sowie eine schwarze Jacke mit pinkfarbenen Ärmeln, eine blaue Jeanshose und dunkle Schuhe. Er soll nach der Tat mit dem Verdächtigen an der Station Rehberge ausgestiegen sein.

29.09.22 wel