Auf Goldschatz abgesehen – Einbrecher steigen in Trierer Landesmuseum ein

Trier (dpa) – In das Rheinische Landesmuseum in Trier ist heute, am frühen Morgen eingebrochen worden. Zwei unbekannte Täter sind auf ein Gerüst geklettert und haben ein Fenster eingeschlagen. Die Alarmanlage des Museums wurde dabei ausgelöst.

Die Polizei umstellte und durchsuchte das Gebäude, konnte die Einbrecher aber nicht finden. Diese hatten es wahrscheinlich auf den sogenannten  «Trierer Goldschatz»  abgesehen, der im Münzkabinett ausgestellt ist. Erbeutet wurde nach ersten Erkenntnissen aber nichts. Die Beamten schätzen den Schaden auf mehrere Tausend Euro.

Das Rheinische Landesmuseum Trier ist eigenen Angaben zufolge eines der wichtigsten archäologischen Museen in Deutschland. Dokumentiert wird die Entwicklung der Region von der Urzeit bis zum Ende des 18. Jahrhunderts.

08.10.19 wel