Autofahrer hat kiloweise Drogen im Kofferraum – Zoll kommt ihm auf die Spur

Osnabrück (dpa) – Ein Autofahrer mit Drogen im Wert von mehr als 110.000 Euro im Kofferraum ist Zollfahndern bei einer Kontrolle auf der A 30 nahe Osnabrück ins Netz gegangen. Bei einer Durchsuchung des Gepäcks des 35 Jahre alten Mannes entdeckten die Beamten mehrere Kilogramm Drogen,.

Die Fahnder stellten knapp 6,5 Kilogramm Amphetamin, 1,1 Kilogramm Marihuana, 1.890 Ecstasy-Tabletten und 340 Gramm Kokain sicher. Zudem fanden die Fahnder im Wagen des Mannes noch eine Pistole für Gummigeschosse, ein Einhandmesser und ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker.

Der Mann war ins Visier der Zöllner geraten, als er mit seinem Auto aus den Niederlanden nach Niedersachsen einreiste. Bei der Kontrolle auf einem Parkplatz gab der 35-Jährige an, in Rotterdam ein Auto gekauft zu haben. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Drogen oder Bargeld verneinte er. Da die Beamten jedoch an der Glaubwürdigkeit des Mannes zweifelten, untersuchten sie das Auto. Nach den Funden wurde der Mann festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt. Der 35-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Foto:  HZA Osnabrück

13.10.21 wel