Autos von Arbeitsagentur in Flammen

Chemnitz (dpa/sn). Drei Autos der Agentur für Arbeit in Chemnitz sind an Weihnachten in Flammen aufgegangen. Drei weitere Wagen im Parkhaus der Behörde wurden beschädigt, wie die Polizei in Chemnitz berichtete. Die Ermittler schließen Brandstiftung nicht aus. Die Feuerwehr rückte mit 28 Helfern und acht Fahrzeugen an. Das Parkhaus kann seit dem Feuer nicht mehr genutzt werden.

Die Ermittlungsgruppe «Kfz-Brände» übernahm die Untersuchungen. Sie solle klären, ob es einen Zusammenhang mit einer seit Monaten andauernden Serie von Brandstiftungen an Autos in Chemnitz gibt, sagte ein Polizeisprecher. Anfang September hat Polizeipräsident Uwe Reißmann eine Belohnung von 5.000 Euro für Hinweise ausgelobt, die zur Ergreifung der Täter führen.

26.12.2013 Ta