Beim Anzünden von Autos erwischt – 52-Jähriger gesteht Brandstiftungen

Bützow (dpa) – Die Polizei in Bützow (Landkreis Rostock) hat dank eines aufmerksamen Anwohners einen Autobrandstifter gefasst. Wie ein Polizeisprecher sagte, hat der 52-jährige Mann inzwischen auch gestanden, in der Nacht Feuer an zwei Autos gelegt zu haben. Dabei war der sich auffällig bewegende Tatverdächtige kurz nach Mitternacht von einem Anwohner in einem Wohngebiet unweit von Bahnhof beobachtet worden.

Als der Zeuge nach draußen ging, sah er Flammen auf den Rädern von zwei Autos. Dort brannten Stücke von Kohleanzündern. Der Mann konnte die Flammen löschen, bevor die Autos vollständig in Brand gerieten. Die alarmierten Beamten stellten den 52-Jährigen kurz danach am Bahnhof: einen aus Bad Segeberg (Schleswig-Holstein) stammenden Mann. In seinem Rucksack wurden diverse Gegenstände wie Kohlenanzünder und Zündmittel gefunden.

Die Polizei prüft nun, ob der Mann für weitere ähnliche Brandstiftungen in Mecklenburg-Vorpommern in Frage kommt. Der Schaden bei den Autos in Bützow wrd auf eine vierstellige Summe geschätzt.

21.01.23 wel