Beim Gassigehen: Mann bei Messer-Angriff lebensgefährlich verletzt

Bremen (dpa) – Durch einen Messerangriff wie aus dem Nichts ist ein 32-Jähriger in Bremen lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann war am Donnerstagabend mit seinem Hund unterwegs, als ein 41-jähriger Mann sich näherte und auf ihn einstach.

Der Angegriffene wehrte sich mit Pfefferspray. Auch der Hund verteidigte sein Herrchen. Trotzdem wurde der Mann schwer verletzt. Anwohner leisteten Erste Hilfe und riefen die Polizei.

Der Messerstecher wurde festgenommen. DasU Opfer ist nach einer Notoperation außer Lebensgefahr, hieß es am Freitag. Die Ermittlungen zum Hintergrund der Tat dauern an.

18.10.20 wel