Beim Joggen getötet

64-Jährige wurde Opfer eines Gewaltverbrechens

Pfullendorf (dv/dapd). Eine 64-jährige Frau aus Pfullendorf (Landkreis Sigmaringen) ist Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Die Joggerin war am Sonntagnachmittag in der Nähe des Pfullendorfer Stadions im Landkreis Sigmaringen aufgefunden worden. Die Obduktion hat ergeben, dass die Joggerin getötet wurde.

Soko mit Spürhund auf der Jagd
Noch am Sonntagnachmittag war eine Sonderkommission eingerichtet worden, die inzwischen auf 27 Kräfte aufgestockt wurde. Die Gegend um den Fundort wurde durchkämmt. Nach Einbruch der Dunkelheit musste die Suche, bei der auch ein Spürhund eingesetzt wurde, abgebrochen werden. Am Montagmittag rückte dann erneut eine Hundertschaft an, die mit Metalldetektoren und Stöcken den Boden absuchte.

140 Einsatzkräfte hätten das Waldstück „Fuchshalde“ rund um den Tatort erneut genau durchkämmt, sagte ein Sprecher der Polizei. Nach welcher Art von Waffe die Beamten suchen und wie die 64-Jährige zu Tode kam, hält die Polizei aber weiterhin geheim. „Wir wollen kein Täterwissen preisgeben“, sagte der Sprecher.

18.07.2012 dv