Betrüger auf Campingplatz gefasst: Waffen lagen griffbereit

Tübingen/Herford (dpa/lsw). Ein mit internationalem Haftbefehl gesuchter Betrüger aus Tübingen ist gestern auf einem Campingplatz beim nordrhein-westfälischen Herford festgenommen worden. Der 45-Jährige leistete bei seiner Festnahme keinen Widerstand. Griffbereit lagen in seinem Wohnwagen aber ein geladener Revolver und eine Machete, berichtete die Polizei heute. Bei der Durchsuchung des Caravans fanden die Ermittler weitere Waffen sowie Visa- und EC-Karten mit verschiedenen Namen.

Der Mann soll in mindestens elf Fällen seit Anfang 2009 insgesamt über 170.000 Euro erbeutet haben. Unter verschiedenen Identitäten habe er Darlehen bei Geldinstituten  aufgenommen. Insgesamt nutzte er mehr als 150 Identitäten, so dass der tatsächliche Schaden möglicherweise deutlich höher liegt, hieß es.

Den entscheidenden Hinweis gab der Besitzer des Campingplatzes, auf dem sich der Gesuchte seit mehr als einem Jahr aufhielt. Im November 2011 wurden auf einem Laptop des damals in Tübingen lebenden Mannes Hinweise auf die Betrügereien gefunden.

08.08.2013 Ta