Betrüger macht eBay unsicher

Bereits über 200.000 Euro Schaden

(XY-Sendung vom 6. März 2019)
Ein Mann legt sich ein Konto bei eBay an und verkauft dort Artikel. Zunächst scheint alles in Ordnung, doch nach einer Weile kommt die bezahlte Ware nicht mehr bei den Käufern an.

Unter falschem Namen und mit gefälschten Papieren eröffnet ein Mann ein Bankkonto. Kurz darauf erstellt er unter dem Namen „Kopitar_GmbH“ einen Account bei dem Online-Auktionsportal eBay.

Vertrauen ausgenutzt
Zunächst verkauft er günstige Artikel und verschickt sie zuverlässig an seine Käufer. Diese bedanken sich für die gute Abwicklung und geben positive Bewertungen ab. Mit dieser guten Bewertung im Rücken gewinnt er das Vertrauen weiterer Kunden.

Ab Dezember 2016 verändert er seine Strategie: Er stellt nun hochpreisige Fernseher und Computer ein, verkauft sie aber deutlich günstiger als seine Konkurrenz. Dank der guten Bewertungen und des niedrigen Preises kaufen viele Kunden bei ihm und zahlen das Geld im Voraus oder per Paypal.

Dieser Mann soll unter falschem Namen eBay- und Bankkonto eröffnet haben.

Schaden von über 200.000 Euro
Das bittere Ende für die Kunden: Die bezahlten Produkte kommen nie bei ihnen an. Die Kripo vermutet, dass es diese Artikel nie gegeben hat. Der Schaden beläuft sich inzwischen auf rund 220.000 Euro.

Nachdem der Betrug aufgedeckt wurde, ist der Täter untergetaucht. Allerdings: Die Polizei hat sehr gute Fotos von ihm und einem Komplizen:

Der Hauptverdächtige scheint einen Komplizen zu haben – diesen Mann hier.

Täterbeschreibungen:

  • Täter 1: gepflegter Eindruck, Alter: Ende 40 bis Mitte 50, 1,80 m groß, schlank mit Bauchansatz, dunkle Haare, dunkler, graumelierter Bart, Brille, sprach perfekt Deutsch mit Akzent;
  • Täter 2: etwas kleiner als 1,80 m, kräftige Statur, volles Gesicht, Bart.

Frage nach Zeugen:
Wer kennt die abgebildeten Personen und weiß, wo sie sich aufhalten?

 Zuständig: Kripo Soltau, Tel.: 05191/ 93 80 500