Betrüger schleppt Polstermöbel weg – Seine Masche ist der Polizei bekannt

Güstrow/Hamburg (dpa) – Die Polizei in Güstrow hat einen Betrüger gefasst, der sich als Polsterer ausgegeben und Kunden um mehrere Tausend Euro gebracht haben soll. Dem 21-Jährigen, der in Hamburg wohnt, werden bisher acht Taten in Rostock und im Landkreis Rostock zur Last gelegt, wie ein Polizeisprecher in Güstrow sagte. Der Mann wurde am Montag in einem Dorf bei Güstrow auf frischer Tat gestellt. Die Polizei vermutet, dass es noch deutlich mehr Fälle gibt und bittet mögliche Geschädigte aus Mecklenburg-Vorpommern sich zu melden.

Der Mann hatte Inserate in Zeitungen aufgegeben: Er arbeite für eine Firma zur Aufbereitung von Polstermöbeln. Dann besuchte er die meist ahnungslosen Kunden, um Möbel zu begutachten. In einigen Fällen soll er Sessel oder Sofas mitgenommen haben. Manche Kunden leisteten mehrere tausend Euro Anzahlung. Danach meldete sich der Mann aber nicht mehr. Er soll seit Mitte 2022 mit der Vorgehensweise im Nordosten unterwegs gewesen sein. Inzwischen hat ein Amtsgericht Haftbefehl gegen den 21-Jährigen erlassen.

13.01.23 wel