Masche zog in München nicht – «Logistiker» von Telefonbetrügern in Haft

München (dpa) – Ein Mann, der im Januar 2020 an einem versuchten Betrug in München beteiligt war, ist jetzt verhaftet worden. Nach dem 22-jährigen Türken wurde mit europäischem Haftbefehl gesucht. Wie die Polizei gestern mitteilte, nahmen griechische Beamten den Mann am 30. Oktober fest. Bereits kurz nach der Tat war eine Frau inhaftiert worden.

Nach Angaben eines Polizeisprechers hatte ein 64-jähriger Mann im Januar 2020 in München den Anruf eines vermeintlichen Polizisten erhalten. Der Anrufer habe dem Senior vorgelogen, er müsse seine Wertgegenstände in Sicherheit bringen. Er könne diese an eine Frau übergeben, die vorbeikomme. Der Angerufene erkannte jedoch die Betrugsmasche und rief die Polizei. Als die 33-jährige Abholerin auftauchte, wurde sie festgenommen.

Der Polizei zufolge hatte der 22-Jährige eine Logistiker-Rolle inne. Er wird nach seiner Auslieferung nach Deutschland wegen versuchten gewerbsmäßigen Betrugs angeklagt.

11.11.22 wel