Beute statt Baby: Geklaute Kleidung für 1.200 Euro im Kinderwagen

Hamburg (dpa) – Kein Kind, aber vermutlich geklaute Kleidung im Wert von 1.200 Euro haben zwei junge Frauen am Dienstag durch Hamburg-Ottensen geschoben. Ein Ladendetektiv hatte die beiden Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren in einem Modegeschäft beobachtet und sie beim Verlassen des Ladens angehalten. Statt eines Babys fand der Detektiv im Kinderwagen 45 Kleidungsstücke für mehr als 700 Euro, die die Frauen offensichtlich gerade gestohlen hatten.

Hinzugerufene Polizisten fanden in einer Plastiktüte 29 weitere Kleidungsstücke für rund 500 Euro. Sie stellten den Kinderwagen als Tatmittel sicher. Die 17-jährige Deutsche mit Wohnsitz in Hamburg kam wieder frei. Gegen die 16-jährige Serbin wurde Haftbefehl beantragt.

Ebenso erging es einem tschechischen Schokoladendieb. Der 32-Jährige ist am Dienstag in einem Bergedorfer Supermarkt dabei beobachtet worden, als er 94 Tafeln in einen mitgebrachten Koffer packte und ohne zu zahlen an der Kasse vorbeiging. Der Ladendetektiv stellte den Mann auf der Straße und rief die Polizei.

11.07.19 wel