Überfälle in Serie?

Zeugin fotografiert die Täter

(XY-Sendung vom 12. Januar 2022)
Der Überfall dauert nur wenige Augenblicke. Dann flüchtet der Täter mit seiner Beute. Eine Zeugin verfolgt und verliert ihn. Drei Wochen später glaubt sie, den Mann erneut zu sehen.

XY-Szenenfoto

Essen, 23. Oktober 2020, gegen 21.45 Uhr. In einer Viertelstunde schließt der Discounter an der Frohnhauser Straße in Essen. An der Kasse warten noch einige Kunden darauf, abkassiert zu werden. Da taucht überraschend ein mit einer OP-Maske vermummter Mann auf und zückt eine Schusswaffe. Er fordert Geld und bekommt die Kassenlade ausgehändigt.

Mit der Kassenlade unter dem Arm flüchtet er aus dem Geschäft. Eine Zeugin, die kurz zuvor in dem Discounter eingekauft hat, nimmt zu Fuß die Verfolgung des Mannes auf. In einer Seitenstraße – der Kieler Straße –  steigt er in einen wartenden grauen Kleinwagen, ähnlich einem VW Golf. Die Person am Steuer des Wagens kann die Zeugin nicht erkennen. Ein Kennzeichen kann die Zeugin ebenfalls nicht ausmachen.

Tatort in Essen

 An den Tatort zurückgekehrt?
Drei Wochen später. Am 11. November 2020 macht die Zeugin, die in der Nähe des Discounters wohnt, eine weitere, für die Polizei wichtige Beobachtung: Sie glaubt den Täter erneut entdeckt zu haben. Dieser habe sich hinter einem geparkten Auto vor dem Geschäft versteckt gehalten und sei auffällig nervös gewesen, gibt sie später zu Protokoll. Dabei habe er telefoniert. Ein zweiter Mann, nur wenige Meter entfernt, habe ebenfalls telefoniert. Möglicherweise handelte es sich dabei um einen Komplizen.

Mit ihrem Handy fotografiert die Frau die Männer. Doch es ist zu dunkel. Auf den Bildern ist kaum etwas zu erkennen. Wenig später sind beide Männer verschwunden. Sollten die beiden Männer wirklich einen weiteren Überfall geplant haben, dann haben sie ihr Vorhaben möglicherweise wegen des noch regen Kundenverkehrs im Geschäft verworfen.

Vergleichsstück: geraubter Kasseneinsatz

Derselbe Täter?
Am 10. Dezember 2021 kommt es in Essen erneut zu einem Überfall auf einen Discounter derselben Kette – diesmal an der Altendorfer Straße. Um kurz vor 21 Uhr steht der Täter mit einer Pistole vor der Kassiererin und entreißt ihr die Geldlade. Vor dem Überfall war auf dem Parkplatz ein Kombi mit laufendem Motor aufgefallen, der nach der Tat nicht mehr dort stand. Die Polizei geht aufgrund der großen Ähnlichkeiten beider Überfälle davon aus, dass derselbe Täter erneut zugeschlagen hat.

Täterbeschreibungen:
Der Täter des Überfalls am 23. Oktober 2020: 1,70 bis 1,80 m groß, 35 bis 40 Jahre alt, sportliche Statur, sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent. Kleidung: dunkler Kapuzenpullover, dunkle Jogginghose, blaue Einweg-Maske.
Möglicher Komplize am 11. November: groß und korpulent, ebenfalls dunkle Kleidung, weiße Sportschuhe.
Täter beim Überfall am 10. Dezember 2021: 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, kräftig. Kleidung: blaue Ski-Jacke mit Reflektoren, blaue Ski-Hose, Basecap.

 Fragen nach Zeugen:

  • Wer kann Angaben zu den Taten oder den gesuchten Männern machen?
  • Wer hat rund um die Tat-Zeiträume Beobachtungen gemacht, die eventuell mit den Taten im Zusammenhang stehen könnten?
  • Wo sind die geraubten Kassenladen aufgefallen oder aufgetaucht?
  • Wer kann in diesem Zusammenhang Angaben zu einem grauen Kleinfahrzug, möglicherweise einem VW Golf, beziehungsweise zu einem Kombi machen?

Zuständig: Kripo Essen, Telefon: 0201 / 82 90