Diesmal in Güstrow: Diebe stehlen schon wieder ein Wohnmobil

Güstrow (dpa) – Unbekannte haben im Nordosten von Güstrow ein Wohnmobil gestohlen. Wie ein Polizeisprecher sagte, stand das rund 50.000 Euro teure Campingfahrzeug auf dem Grundstück des Eigentümers unweit der Bundesstraße 103. Als der Mann nachsah, war das weiße Fahrzeug verschwunden.

Seit 2021 hat es im Norden von Mecklenburg-Vorpommern eine ganze Reihe solcher Wohnmobil-Diebstähle gegeben, bei denen rund 20 Fahrzeuge im Gesamtwert von rund 900.000 Euro verschwanden. Die Polizei vermutet professionelle Banden aus Osteuropa hinter dieser Diebstahlserie. Campingfahrzeuge seien seit der Corona-Pandemie noch gefragter als vorher, hieß es.

Erst Mitte Juli war in Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen) ein 70.000 Euro teures Wohnmobil aufgebrochen und gestohlen worden. Dieses Fahrzeug war einen halben Tag später in Marlow – also zwischen Ribnitz-Damgarten und Güstrow – wieder gefunden worden. Dort hatten es die Diebe abgestellt, was eine Anwohnerin gemeldet hatte  (e110 berichtete).

01.08.22 wel