Doppelmord im neuen Haus

57-jähriger Ex-Lebensgefährte unter Tatverdacht

In einem Wohnhaus in einer Schwandorfer Neubausiedlung findet die Polizei zwei Tote. Es gibt einen Tatverdächtigen. Die Fahndung nach dem geflohenen Mann läuft.

Vermutlich ein Beziehungsdelikt: In diesem Einfamilienhaus wurden heute zwei Leichen entdeckt.

Schwandorf (dpa) – In einem Einfamilienhaus im oberpfälzischen Schwandorf hat die Polizei heute zwei Leichen entdeckt. Die Ermittler gehen nach eigenen Angaben von einem Gewaltverbrechen aus und suchen nach dem flüchtigen Tatverdächtigen.

Bei den Opfern handelt es sich um die 57-jährige Hausbewohnerin und ihren 69-jährigen Lebensgefährten. Laut Obduktion  starben die beiden durch Stichverletzungen. Dringend tatverdächtig ist der frühere Lebenspartner der Frau, ein 57 Jahre alter Mann.

Nähere Angaben zu den Opfern machte die Polizei noch nicht. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Amberg ermitteln.

Tatverdächtiger gilt als gefährlich
Der 69-Jährige war heute nicht zur Arbeit erschienen, woraufhin die Polizei am Vormittag zu dem Wohnhaus der Frau fuhr und die beiden Toten fand. Wo die Leichen lagen und wie das Paar getötet worden ist, sagte die Polizei nicht.

Die Ermittler fahnden nach dem Tatverdächtigen. Zur Frage, wie genau der Verdacht auf den Mann fiel und ob er möglicherweise bewaffnet ist, machte die Polizei zunächst ebenfalls keine Angaben. Sie veröffentlichte ein Fahndungsfoto. Die Bevölkerung wurde um Mithilfe gebeten.

Zugleich wurde gewarnt, der gesuchte Mann sei «potenziell gefährlich». Sollte ein Zeuge den Mann sehen, bittet die Kripo darum, diesen nicht anzusprechen, sondern sofort die Polizei zu alarmieren.

Foto:  Armin Weigel / dpa 

29.06.20 wel
aktualisiert: 30.06.20 wel

Nachtrag vom 1. Juli 2020:
Der Gesuchte wurde in Tschechien festgenommen.

01.07.20 wel