Drei Mal dieselbe Spielhalle überfallen

Köln (ots). Die Ermittler der Kripo Köln haben einen jungen Mann in seiner Wohnung in Köln-Kalk festgenommen. Dem 21-Jährigen wird zur Last gelegt,  in diesem Monat dreimal dieselbe Spielhalle überfallen zu haben. 

Bei allen Taten trug der Täter eine Sturmhaube und ein rot-schwarzes Käppi. Auffällig war der gestreifte Kapuzenpullover, den er bei der ersten Tat trug. Mit einer Schusswaffe hatte er jedes Mal Bargeld erbeutet. Aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung gingen zahlreiche Hinweise bei den Fahndern ein, die schließlich zur Festnahme führten. 

Der junge Mann ist wegen diverser Eigentumsdelikte bereits polizeibekannt. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung, fanden die Beamten unter anderem Teile der Tatkleidung. Der Festgenommene zeigt sich geständig. Er gab an, mit den Taten seinen Rauschgiftkonsum finanziert zu haben. Derzeit prüfen die Ermittler, inwieweit der 21-Jährige für weitere Raubtaten in Frage kommt.

21.03.2013 Ta