DUMM GELAUFEN: Autodieb kommt nicht nach Polen

Schenkendöbern (dpa) – Ein leerer Tank hat einen Autodiebstahl im brandenburgischen Grenzgebiet zu Polen auffliegen lassen. Ein Mitarbeiter eines Agrarbetriebes in der Gemeinde Schenkendöbern (Spree-Neiße) rief die Polizei, als ihn der Fahrer des Wagens dort um Kraftstoff bat. Der Mitarbeiter hatte den Verdacht, dass der 55-Jährige nicht der rechtmäßige Besitzer des Fahrzeugs ist.

Polizeibeamte stellten dann fest, dass er keine gültige Fahrerlaubnis hat und die Kennzeichen Fälschungen waren. Der Wagen war tatsächlich in der Nacht zuvor in Magdeburg gestohlen worden. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls, der Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

10.08.18  wel