DUMM GELAUFEN: Müde bin ich, geh‘ zur Ruh‘ …

Ratingen (dpa/wel) – Eine Hauseigentümerin entdeckte am Sonntagmorgen, dass ihre Terrassentür eingeschlagen war. Im Erdgeschoss waren Schränke durchwühlt. Und als sie zudem aus dem Dachgeschoss schnarrende Geräusche hörte, war ihr klar: Irgendjemand ist im Haus – womöglich der Einbrecher.

Sie griff sofort zum Telefon und verständigte die Polizei. Die Beamten gingen den Geräuschen nach und wurden fündig: In einem Dachgeschoss-Zimmer lag der Einbrecher im Bett und schlief selig. Offenbar hatte ihm noch niemand gesagt, dass er schnarcht und sich damit verraten könnte.

Bei dem polizeibekannten 34-Jährigen wurden geringe Mengen Cannabis und Amphetamin gefunden. Möglicherweise haben die Drogen für plötzlich einsetzende Entspannung verbunden mit dringendem Schlafbedürfnis gesorgt.

10.03.20  wel