DUMM GELAUFEN: Räuber nicht wählerisch – Hauptsache Beute

Osnabrück (dpa) – Lediglich einen Aktenordner hat ein Räuber in Osnabrück bei einem Überfall auf ein Möbelhaus erbeutet. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, bedrohte der Kriminelle einen 63-jährigen Mitarbeiter des Geschäfts am Samstagabend mit einer Waffe und forderte ihn zur Herausgabe von Bargeld auf. Als der geschockte Mitarbeiter nicht auf die Drohung reagierte, versuchte der Räuber erfolglos, die Kasse mit Gewalt zu öffnen. Anschließend ergriff er mit lediglich einem Aktenordner als Beute die Flucht. Ein 75-jähriger Anwohner versuchte noch, den Räuber zu stoppen, hatte aber keinen Erfolg.

Der Möbelhaus-Mitarbeiter stand nach dem Vorfall unter Schock, blieb jedoch körperlich unversehrt. Die sucht nun weiteren Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder dem Räuber geben können.

31.10.22 wel