DUMM GELAUFEN: Seine größte Sorge gilt dem Hund

Hattingen (dpa) – Aus Sorge um seinen Hund hat ein 24-Jähriger der Polizei Zugang zur illegalen Marihuana-Plantage in seiner Wohnung gegeben. Der Mann aus Hattingen an der Ruhr hatte wegen Schmerzen den Rettungswagen gerufen und war ins Krankenhaus gebracht worden. Weil sein Hund nun alleine in der Wohnung war, bat er die Polizei um Hilfe und gab den Beamten seinen Wohnungsschlüssel.

Die Beamten wollten das Tier holen und vorübergehend beim Tierschutz unterbringen. Doch als sie die Wohnungstür öffneten, schlug ihnen sofort der verdächtige Geruch der Pflanzen entgehen. Gegen den 24-Jährigen wird jetzt ermittelt. Den Hund brachten die Polizisten – wie versprochen – zum Tierschutz.

04.04.19 wel