Ehemann auf der Flucht

Kripo warnt: Flüchtiger könnte bewaffnet sein

Breidenbach (dpa/lhe/ots). Nach dem gewaltsamen Tod einer 27-Jährigen aus dem mittelhessischen Breidenbach (Landkreis Marburg-Biedenkopf) ist ihr Mann auf der Flucht. Der 31-Jährige ist dringend tatverdächtig, wie die Polizei in Gießen heute am frühen Morgen bekanntgab. Die Kripo hat noch in der letzten Nacht ein Fahndungsfoto des Gesuchten veröffentlicht. Der Mann ist vermutlich mit einem gelben VW Beetle mit dem Wuppertaler Kennzeichen W – MC 42 unterwegs. Möglicherweise ist er nach Oberhausen geflüchtet. Die Fahnder raten zur Vorsicht: Der 31-Jährige könnte bewaffnet sein.

Die Tat geschah nach ersten Erkenntnissen der Ermittler gestern zwischen 11 und 11.40 Uhr. Der Täter stach auf die 27-Jährige ein und traf sie rund 20 Mal, wie die Ermittler aufgrund vorläufiger Obduktionsergebnisse berichteten. Dabei durchtrennte er beide Halsschlagadern und traf auch die Luftröhre. Mehrere Schnittverletzungen zeigten, dass die Frau versucht habe, sich zu wehren, sagte Staatsanwältin Annemarie Petri.

Die Leiche der Frau wurde gestern Nachmittag in ihrer Wohnung in der 7000-Seelen-Gemeinde im Landkreis Marburg-Biedenkopf gefunden. Besorgte Angehörige hatten die Polizei alarmiert. Die Wohnung wurde laut Petri erst kürzlich auf den Namen der Frau angemietet. Ob das Paar plante, dort dauerhaft gemeinsam zu wohnen, ist unbekannt. Hinweise auf einen anderen Täter gibt es zurzeit nicht.

10.02.2014 Ta       aktualisiert: 18.00 Uhr