Einbrecher setzen Wohnung in Brand: Rentnerin schwer verletzt

München (dpa/lby). Einbrecher haben die Wohnung einer schlafenden Rentnerin in Neuried bei München in Brand gesetzt. Wie die Polizei erst jetzt bekanntgab, ermittelt sie wegen versuchten Mordes. Mindestens ein Täter stieg am 1. Mai in die Wohnung ein und stahl Bargeld, Schmuck und weitere Gegenstände. Anschließend wurde an drei Stellen Feuer gelegt. Die 64-jährige Bewohnerin wachte von einem Knall auf und alarmierte gegen 23.30 Uhr die Feuerwehr. «Ein paar Minuten später wäre sie gestorben», sagte ein Polizeisprecher. Sie erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung und musste für mehrere Tage ins Krankenhaus.

Beim Abheben mehrerer Hundert Euro mit der erbeuteten EC-Karte wurde ein Täter durch eine Überwachungskamera aufgezeichnet. Nach ihm wird nun gefahndet. Die Erdgeschosswohnung ist komplett ausgebrannt. Die Rentnerin wohnt derzeit bei Verwandten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 80.000 Euro.

14.05.2014 Ta