Einbruchserie aufgeklärt – Opfer: Schnellrestaurants und Lieferdienste

Hamburg (dpa) – Die Polizei hat eine wochenlange Einbruchserie in Schnellrestaurants und Lieferdienste in Hamburg und Schleswig-Holstein aufgeklärt und drei Verdächtige ermittelt. Zwei von ihnen hatten Beamte in der Nacht zum vergangenen Sonntag auf frischer Tat ertappt. Bei einem Pizzadienst in Hamburg-Winterhude wollten sie einbrechen.

Dem 21- und dem 25-Jährigen sowie einem 23-Jährigen werden 16 Einbruchsdiebstähle zwischen Mitte Mai und Anfang Juli vorgeworfen. Dabei sollen sie nachts Türen oder Fenster aufgehebelt oder mit Steinen oder Gullydeckeln eingeworfen haben, um in die überwiegend im Hamburger Westen sowie in Schenefeld gelegenen Objekte zu gelangen. Dort klauten sie die Tageseinnahmen der Geschäfte.

Einbrecher wurden fotografiert  
Dank der Spuren am Tatort sowie der Bilder aus den Überwachungskameras kamen die Ermittler auf die Fährte des Trios, konnten so den Einbruch am Sonntag vereiteln und zwei Männer vorläufig festnehmen. Im Laufe des Tages wurden zudem die Wohnungen von zwei Verdächtigen durchsucht und Beweismittel sichergestellt.

Alle drei Verdächtigen sind der Polizei bereits bekannt, der jüngere als sogenannter Intensivtäter. Während die zwei älteren Verdächtigen mangels Haftgründen wieder auf freiem Fuß sind, kam der 21-Jährige in Untersuchungshaft. Nun wird zudem geprüft, ob das Trio für weitere Einbrüche verantwortlich ist.

10.07.22 wel